Optische Patrone Grundprinzip

Das Grundprinzip der optischen Kartusche


Zuerst erklären wir den Unterschied des Erkennungsprinzips zwischen der optischen Patrone und der MM / MC-Patrone.
Sowohl die MM / MC-Patrone als auch die optische Patrone lesen die Aufnahmenut durch die Nadel, aber die übliche MM / MC-Patrone erkennt das Musiksignal, indem sie den Magneten (oder die Spule) im Magnetfeld vibriert.
Optische Patronen erkennen hingegen Musiksignale, indem sie Schattenänderungen (Helligkeitsänderungen) mit LEDs und PD (Fotozellen) erfassen.
Da MM/MC-Patronen Strom erzeugen, indem sie das Magnetfeld abschneiden, tritt immer ein magnetischer Widerstand auf, wenn sich der Magnet (oder die Spule) bewegt.
Die optische Patrone erkennt jedoch nur die Helligkeitsänderung (Schattenbewegung), so dass kein magnetischer Widerstand erzeugt wird, wenn sich das Vibrationssystem bewegt.
Da kein magnetischer Widerstand auf das Vibrationssystem angewendet wird, kann sich die Spitze der Nadel reibungslos bewegen.
Dies ist der Hauptvorteil der optischen Kartuschentechnologie

Um Musiksignale zu erkennen, muss die MM / MC-Patrone den Magneten oder den Kern und die Spule bewegen. Bei optischen Patronen ist es jedoch nur notwendig, eine Lichtschattierungsplatte mit einer Dicke von nur 100 Mikrometern zu bewegen, so dass die bewegliche Masse sehr gering ist.
Dies ist ein zusätzlicher Vorteil der optischen Kartuschentechnologie

MM/MC-PatroneOptische Patrone
Magnetischer Widerstand JaNein
Bewegende MesseSchwereLicht

Was ist das Detektionsprinzip der optischen Patrone?

Wir erläutern das Detektionsprinzip der optischen Patrone ausführlicher.

Die optische Patrone erkennt die Bewegung der Nadel mit Infrarot-LED, Lichtschutzplatte und zwei PD (Fotozellen).
Das Funktionsprinzip ist einfach, die Schattierungsplatte vibriert vor der LED, und die dahinter folgende PD (Fotozellen) erkennt die Helligkeitsänderung.

Wir erklären, wie L- und R-Kanalsignale unabhängig von einer Schattierungsplatte aus erkannt werden.
Das Foto auf der rechten Seite ist eine Ansicht der Lichtschutzplatte und der Fotozellen von der Position, an der sich die LED befindet.
Wenn die Nut der Schallplatte vibriert (schräg 45 Grad), wird die Schwingung von der Spitze der Nadel auf den Ausleger übertragen, und auch die Schattierungsplatte vibriert zusammen.
Da die Schattierungsplatte so vibriert, dass das Licht der vorderen LED blockiert wird, ändert sich die Helligkeit, die PD (Fotozellen) eintritt, kontinuierlich von hell, dunkel, hell.
Da die Fotozellen Helligkeitsänderungen erkennen, die durch DieAufnahme von Nutbewegungen entstehen, ändert sich die Ausgangsspannung entsprechend

Die Bewegung der Abschirmplatte wird als 2 separate Stereokanäle durch 2 unabhängige Fotodetektoren abgelesen.
Die Winkelbewegung der Abschirmplatte sorgt dafür, dass jeder Fotodetektor nur Informationen aus dem entsprechenden Kanal aufnehmen kann. Informationen aus der parallelen Bewegung des gegenüberliegenden Kanals werden nicht gelesen, was eine genaue Kanalbalance und Kanaltrennung gewährleistet.
Da sich die Helligkeit der Fotozelle nicht ändert, da die Bewegung der Lichtschutzplatte zu einer parallelen Bewegung auf der Seite der umgekehrten PD (Fotozellen) wird, ist es möglich, Audiosignale des linken und rechten Kanals mit einem Licht zu erkennen. Abschirmplatte.

Dieses grundlegende Detektionsprinzip ist genau das gleiche wie die Photoelektrische Patrone vor 40 Jahren.
Wichtig dabei ist, dass der Ausgang der PD (Fotozelle) der reine analoge Klang ist, da die Bewegung der Schattierungsplatte = die Bewegung der Plattenplatte als Spannungsänderung ausgegeben wird. Es ist NICHT Digital Sound.

MM/MC-PatroneOptische Patrone
Output AnalogeAnaloge

“Der Grund, warum Sie einen dedizierten Equalizer benötigen

Mit einer optischen Patrone können Sie keinen Phono-Equalizer für MM / MC verwenden, Sie müssen einen Phono-Equalizer verwenden, der der optischen DS Audio-Patrone gewidmet ist.

Dafür gibt es zwei Gründe

(1) Spannung ist erforderlich, um die interne LED in der Patrone zu versorgen, und diese Spannung wird vom Equalizer

Die Stromversorgung der LEDs der optischen Patrone erfolgt über den Tonarmboden (blaue und grüne Linien).
Aus diesem Grund ist es für die Verwendung der optischen Patrone wichtig, dass die vier Kabel des Tonarms richtig unabhängig sind.
(Es gibt kein Problem mit den meisten Waffen, die derzeit auf dem Markt sind.)

(2) Die für MM/MC erforderliche RIAA-Standard-Ausgleichskurve unterscheidet sich völlig von dem Für optische Patronen erforderlichen Ausgleich.

Da die Leistung einer MM / MC-Patrone proportional zu ihrer Geschwindigkeit ist, steigt die Ausgabe mit steigender Geschwindigkeit (= höhere Frequenz). Die optische Patrone hat jedoch eine Amplitudenproportionalausgang, die flach von der niedrigen Frequenz bis zur hohen Frequenz ausgibt (wie der alte Kristalltyp und Kondensatortyp).
Da die optische Patrone als Amplitudenproportional klassifiziert ist und nicht von Geschwindigkeitsänderungen beeinflusst wird, auch nicht auf demselben Datensatz, hat sie völlig unterschiedliche Ausgangseigenschaften. Für die Amplitudenproportionalleistung ist im Vergleich zu herkömmlichen MM/MC deutlich weniger EQ-Korrektur erforderlich. Aus diesem Grund erfordert die RIAA-Korrekturschaltung der optischen Kartusche viel weniger Manipulation des Signals im Vergleich zu einer Geschwindigkeitsproportional-MM / MC-Patrone.
Die RIAA-Korrekturschaltung der optischen Kartusche wird zu einer überwältigend einfachen Schaltung.
Dies ist ein weiterer Vorteil der optischen Kartuschentechnologie

Die amplitudenproportionale optische Patrone kann die Bewegung der Nut flach von der niedrigen Frequenz auf die hochfrequenz ausgeben, so dass der RIAA-Korrekturkreis der optischen Kartusche im Vergleich zur RIAA zu einem überwältigend einfachen Schaltkreis wird. Korrekturkreis des Geschwindigkeitsproportionaltyps.
Die RIAA-Korrekturschaltung der optischen Kartusche wird zu einer überwältigend einfachen Schaltung.
Dies ist auch ein großer Verdienst der optischen Patrone.

· Verbesserungen gegenüber älteren optischen Designs

Wie Sie wahrscheinlich wissen, wurden einige Fotoelektrische Patronen von Toshiba, Sharp, Trio, Kenwood usw. vor über 40 Jahren kommerzialisiert.
Der Grund, warum die optische Patrone nach der Kommerzialisierung verschwand, ist, dass es in den 1970er Jahren der größte Faktor ist, dass die Entwicklungsressourcen großer Unternehmen von analog auf CD verlagert wurden.
Darüber hinaus gab es ein Problem, das in der Vergangenheit mit allen Mitteln nicht zu überwinden war.
Das ist ein Problem von “Heat”.
Vor vierzig Jahren war die LED-Technologie nicht gut entwickelt, und die einzige Lichtquelle, die für eine optische Patrone verfügbar war, war eine Glühbirne im Standardstil. Diese Glühbirnen erzeugten eine große Menge an Wärme, die den Dämpfer gummi der Patrone erwärmte, ihn im Laufe der Zeit erweichte und die Konformitätseigenschaften änderte. Jedes Unternehmen ergriff verschiedene Maßnahmen, um dieses Problem zu lösen, aber optische Patronen verschwanden vom Markt, bevor eine grundlegende Lösung gefunden werden konnte. Trotz dieses Nachteils gab die schiere Qualität des Klangs von optischen Patronen der Technologie seit über 40 Jahren einen legendären Status.



Die Lichtquelle (Lampe) im Inneren des C – 100P strahlt Licht aus

Der Hauptgrund, warum DS Audio die optische Patrone nach 40 Jahren erfolgreich zurückbringen konnte, ist, dass sich Technologien sowohl für die Lichtquelle als auch für den Lichtdetektor entwickelt haben.

Heute ist das Problem der “Wärme” kein Problem, da sehr kleine und hochleistungsstarke LED verwendet werden kann. Im Gegensatz zu herkömmlichen Glühlampen oder Leuchtstofflampen erzeugen LEDs keine Wärme.

Und da sie eine hochempfindliche Photodiode mit ihren Empfindlichkeitseigenschaften verwendet, die gut auf die Wellenlänge der Lichtquelle abgestimmt ist, ist es möglich, eine sehr hohe Leistung zu erzielen. Die optische Patrone hat etwa 40 mV Ausgang, was etwa 10 bis 100 Mal höher ist als MM / MC-Patronen, so dass eine hohe Leistung von einem extrem niedrigen Massensystem erhalten werden kann. Dies ist ein Vorteil gegenüber MM / MC-Systemen, die eine sehr niedrige Spannung erfordern, um durch die Tonarmdrähte zu passieren, anfällig für Interferenzen und Signalverlust. Die hohe Leistung der DS Audio-Kassette ist viel robuster und weniger störempfindlich.

Optische Kartusche vor 40 Jahren

DS Audio Optische Patrone
LichtquelleLampeLed
LichtempfangselementFototransistorPhotodioden mit passenden Empfindlichkeitsmerkmalen

 

Wir laden Sie ein, den Klang dieser legendären Technologie zu erleben, die endlich ihr volles Potenzial ausgeschöpfen kann.